Welcher Broker ist der Beste für Anfänger?

Viele Einsteiger fragen sich welcher Broker ist der Beste für Anfänger? Zur Auswahl des passenden Depot Anbieters für Anfänger sind insbesondere eine einfache Bedienung, Zuverlässigkeit und günstige Gebühren wichtig. Generell würde ich einen Onlinebroker empfehlen, der sein Angebot und seine Services spezifisch für die Anlage in Aktien und Fonds entwickelt hat.

Top 3 Broker für dein Aktiendepot


Smartbroker wurde erst vor ein paar Jahren von Finanzjournalisten gegründet und gehört zur wallstreet:online capital AG in Berlin. Als Partnerbank arbeitet der Onlinbroker mit der DAB BNP Paribas zusammen.


comdirect ist eine der bekanntesten Direktbanken in Deutschland und gehört zu den marktführenden Brokern für die Geldanlage online. Aktuell hat die Commerzbank-Tochter knapp 3 Millionen Kunden.


Die Consorsbank ist für viele Finanzblogger in Deutschland die erste Wahl. Das liegt insbesondere daran, dass die Consorsbank ihr Angebot unter Berücksichtigung der Wünsche aus der Finanzcommunity ständig erweitert. Die Direktbank gehört zur BNP Paribas S.A. 

Alle diese Anbieter erscheinen seriös und finanzkräftig, so dass sie als Basis für deinen nachhaltigen Vermögensaufbau dienen können. Die Reihenfolge der Broker für Anfänger stellt übrigens kein Ranking da, denn die Auswahl musst du spezifisch für dich treffen.


Ergänzend möchte ich euch Trade Republic vorstellen. Der Online Broker ist ausschließlich per App bedienbar und es gibt gewisse Einschränkungen im Angebot. Die Konditionen für die Geldanlage sind aber insbesondere für Einsteiger sehr attraktiv.
Trade Republic ist eine seit 2019 lizenzierte Bank mit der Vision, dass jeder die Möglichkeit haben soll, seine Geldanlage selbst in die Hand zu nehmen. Der Online Broker arbeitet mit HSBC und der solarisBank zusammen.

Auswahl für Einsteiger

Bevor du ein Depot eröffnest, solltest du dir überlegen welche Anlagestrategie für dich die Passende ist und wie du investieren möchtest.

Besonders das Angebot für ETF Sparpläne und Aktiensparpläne unterscheidet sich bei den Onlinebrokern. Am besten weißt du schon grob in welche Wertpapiere du investieren möchtest. Zudem gibt es im Detail Unterschiede bei den Preisen und Gebühren die bei kleinen Beträgen umso mehr ins Gewicht fallen. Auch wenn du zum Beispiel nur einmalig direkt Aktien kaufen möchtest und diese dann für viele Jahren liegen lässt, sollten die laufenden Depotkosten dauerhaft kostenlos bleiben.

Broker Vergleich

 SmartbrokercomdirectConsorsbank
Trade Republic
DepotkostenDepot kostenlos ab 2 Trades pro Quartal kostenlos
Bei Inaktivität 1,95 € p. Monat
Depot kostenlos Depot kostenlos
OrderkostenBörse Inland:
0,00 € gettex (500 € mind. Volumen)
4,00 € Flat
(alle weiteren Handelsplätze und kleinere Volumen)

US-Börsenplätze:
9,00 € + 0,06%
Börse Inland:
4,90 € + 0,25 %
(mind. 9,90 € max. 59,90 €)
zzgl. Handelsplatzentgelte ca. 0,75 € – 3,75 € + 0,00739% – 0,074%

US-Börsenplätze:
7,90 € + 0,25%
(mind. 12,90 € max. 62,90 €)
Börse Inland:
4,95 € + 0,25% (mind. 9,95 € max. 69 €)
zzgl. Handelsplatzentgelte ca. 0,75 € – 3,75 € + 0,00739% – 0,074%

US-Börsenplätze:
19,95 € + 0,25 % (mind. 24,95 € max. 69 €)
Börse Inland:
1,00 € (LS Exchange)

US-Börsenplätze:
Nicht verfügbar
ETF Sparpläne Anzahl ETF Sparpläne:
600
Gebühren pro Ausführung:
0,20% (min. 0,80 €)
Kostenlose ETF Sparpläne:
270
Sparrate:
ab 25 €
Anzahl ETF Sparpläne:
622
Gebühren pro Ausführung:
1,50 %
Kostenlose ETF Sparpläne:
140
Sparrate:
ab 25 €
Anzahl ETF Sparpläne:
649
Gebühren pro Ausführung:
1,50%
Kostenlose ETF Sparpläne:
270
Sparrate:
ab 25 €
Anzahl ETF Sparpläne:
306 (nur iShares)
Gebühren pro Ausführung:
Kostenlos
Kostenlose ETF Sparpläne:
306
Sparrate:
ab 10 €
Aktien Sparpläne Anzahl Aktien:
102
(kein Bruchteilserwerb möglich)
Gebühren pro Ausführung:
0,20% (mind. 0,80 €)
Sparrate:
ab 125 €
Anzahl Aktien:
353
(Bruchstücke sind möglich)
Gebühren pro Ausführung:
1,50%
Sparrate:
ab 25 €
Anzahl Aktien:
441
(Bruchstücke sind möglich)
Gebühren pro Ausführung:
1,50%
Sparrate:
ab 25 €
Anzahl Aktien:
1.000
(Bruchstücke sind möglich)
Gebühren pro Ausführung:
Kostenlos
Sparrate:
ab 10 €
Verfügbare
Handelsplätze
Zahlreiche deutsche Börsenplätze + 19 Länder internationalZahlreiche deutsche Börsenplätze + 12 Länder internationalZahlreiche deutsche Börsenplätze + 21 Länder international1 (Lang & Schwarz Exchange)
Handelbare
Wertpapiere
Aktien, Fonds, ETFs, Anleihen, Zertifikate, OptionsscheineAktien, Fonds, ETFs, Anleihen, Zertifikate, Optionsscheine, FuturesAktien, Fonds, ETFs, Anleihen, Zertifikate, Optionsscheine, Futures, CFDAktien, ETFs (iShares),
Optionsscheine / Zertifikate (alle HSBC)
BesonderheitenDerivate Direkthandel bei Premium-Partner ab 0,00 € möglichViele Tools wie z.B. Chartvergleich, Fonds-Analyzer oder Depot RisikoanalyseVieltrader-Rabatte ab 100 Trades im Jahr von bis zu 40% möglichNur Mobile App
Orders ab 1 Stück Anmeldung Hauptversammlung kostet 25 €
Geeignet am besten fürKleine Beträge, Direkt in Aktien investieren, ETF-SparpläneAktiensparpläne, ETF-Sparpläne, kleine SparpläneAktiensparpläne, ETF-Sparpläne, kleine SparpläneKleinste Beträge, Direkt in Aktien investieren, Aktiensparpläne, kleinste Sparpläne
Jetzt startenJetzt startenJetzt startenJetzt starten
Die besten Broker für Anfänger im Vergleich – Stand 1/2021 Änderungen vorbehalten


Preistipp sind eindeutig Smartbroker und Trade Republic. Insbesondere wenn du mit kleinen Beträgen startest ist es sehr wichtig, dass die Gebühren möglichst wenig von deinem investierten Geld “wegfressen”. Durch die Flatrate Kosten ist der Handel auch sehr einfach, da die Gebühren schnell berechnet sind. Beide Broker eignen sich somit gut, wenn du direkt in Aktien investieren möchtest. Für sehr spezielle Werte und Börsensituationen ist die Auswahl von Börsenplätzen bei Smartbroker von Vorteil. Ansonsten ist Trade Republic für Anfänger besonders geeignet und für kleinste Investments empfehlenswert.

Consorsbank, comdirect und Trade Republic bieten besonders gute Möglichkeiten einen Aktiensparplan einzurichten, da die Aktien Auswahl sehr breit ist und du auch Teilaktien d.h. Bruchstücke erwerben kannst.

Beim Angebot der ETF-Sparpläne sind Smartbroker, comdirect und Consorsbank praktisch gleichauf. Ein Nachteil bei Trade Republic ist die Limitierung auf einen Anbieter. Ich bevorzuge hier eine breitere Auswahl und möchte auch nicht nur bei einem Anbieter investieren. Für den Einstieg ist das Angebot des Marktführers iShares aber absolut ausreichend.

Für kleinere ETF-Sparpläne zu 50 EUR oder weniger, sind die prozentualen Gebühren von comdirect und Consorsbank vorteilhaft. Bei Trade Republic sind alle Sparpläne dauerhaft kostenlos. Zudem kannst du dort schon mit einer Sparrate ab 10 EUR beginnen.

Ich hoffe diese Übersicht bietet dir eine gute Grundlage dich passend zu deiner Anlagestrategie für den besten Broker zu entscheiden.

Ohne Gebühren und Angebote für Einsteiger

Insbesondere comdirect und Consorsbank bieten besondere Angebote um Neukunden zu gewinnen. Diese habe ich in der Tabelle nicht berücksichtigt, da die Aktionszeiträume immer zeitlich begrenzt sind. Ein Depot Wechsel ist zwar möglich, aber auch immer etwas kompliziert. Sollte ein Angebot zu deiner Anlagestrategie passen ist das natürlich umso besser.

Jungen Einsteigern zwischen 18 – 25 Jahren bietet die Consorsbank die Möglichkeit 2 Jahre lang kostenlos zu investieren. Das Angebot gilt für alle Wertpapiere, die über den Handelsplatz Tradegate gekauft und verkauft werden. 

Sowohl die Consorsbank als auch comdirect haben spezielle Angebote für kostenlose ETF Sparpläne. Das Angebot ist hier allerdings nicht ganz so breit und es kann sein, dass ein von dir gewählter ETF nach einiger Zeit nicht mehr zu der Aktion gehört. Für den langfristigen Vermögensaufbau würde ich mich nicht auf diese Angebote verlassen. Wenn es zufällig passt, ist es natürlich ein Bonus.

Ein großer Pluspunkt ist hier bei Trade Republic, dass Aktiensparpläne und ETF-Sparpläne dauerhaft kostenfrei bespart werden können. Lediglich zur Wahrnehmung deiner Stimmrechte ist Trade Republic bei Inhaberaktien sehr teuer, da die Anmeldung zur Hauptversammlung 25 EUR kostet.


Nächster Beitrag:

Checkliste ETF Auswahl: Welcher ETF passt zu mir?


Mehr zum Thema:

Anfänger & Einstieg